Den besten Feuerstahl kaufen

Den besten Feuerstahl kaufen – eines der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände eines jeden Survival Kit ist ein Werkzeug das die Möglichkeit bietet ein Feuer zu entfachen. Für viele außenstehende mag das Tragen eines Feuerstahl als veraltet erscheinen, jedoch ist es der zuverlässlichste Weg, ein Feuer, einen Kocher, Brennstoff oder Zunder anzuzünden, den wir kennen.

Ein guter Feuerstahl wirft immer Funken und muss nicht aufgefüllt oder gewartet werden, er funktioniert bei Nässe, in der eisigen Kälte und in jeder Höhe.

In diesen Beitrag stellen wir Ihnen den unserer Meinung nach besten Feuerstahl vor, den schwedischen „Swedish FireSteel 2.0 Army“ und seinen kleineren Bruder „Scout“ der unter der Marke „Light My Fire“ vertrieben wird. Alternativ stellen wir Ihnen auch noch andere Modelle und einen Magnesium Feuerstahl vor, zeigen Ihnen die Unterschiede und Vorteile der jeweiligen Produkte damit Sie den richtigen Feuerstarter für Ihr nächstes Abenteuer finden.

Wer heutzutage einen Feuerstahl kaufen möchte wird eine große Anzahl an verschiedensten Feuerstählen in unterschiedlichsten Bauformen, Farben, Größen, … vorfinden. Der Light My Fire „FireSteel Army“ war einer der ersten am Markt und wurde ursprünglich für das schwedische Verteidigungsministerium entwickelt. Diesen Feuerstarter gibt es nun bereits in der Version 2.0 und er hat sich weltweit bewährt, auch uns hat dieser Ausrüstungsgegenstand überzeugt bzw. nie im Stich gelassen.

#1 Feuerstahl Light My Fire „FireSteel 2.0 Army“

Dieser spezielle Feuerstahl erzeugt einen erstaunlichen ca. 3.000 Grad heißen Funkenregen, der so ziemlich sicher garantiert, dass Ihr trockener Zunder in Flammen aufgeht! Man braucht dazu nur mit dem mitgelieferten Schaber oder einer scharfen Kante eines Messers die Länge der Feuerstahl-Stange in Richtung Ihres trockenen, flauschigen Zunderbündels fest zu kratzen und lässt die Funken und der Natur den Rest erledigen.

feuerstahl kaufen light my fire swedish fire steel schwedische armeeDer Grund dafür, dass dieser Feuerstahl in meiner Ausrüstung einen fixen Platz hat ist ziemlich einfach, er hat keine beweglichen Teile, er ist wasserdicht und er funktioniert jedes Mal ohne Ausnahme. Jedes Armeemodell dieses Light My Fire FireSteel 2.0 Army hält etwa 12.000 Schläge aus.

Das bedeutet nicht, dass es notwendigerweise 12.000 mal Feuer gibt, sondern nur, dass man ca. 12.000 einzelne Schläge über die Lebensdauer dieses Feuerstarters verwenden kann. Manchmal kann mit einem einzigen Funken ein Feuer entfachen, aber im Allgemeinen brauchten wir 2 – 3 Schläge, um ein Feuer wirklich zum Laufen zu bringen.

Da wir den Light My Fire Swedish FireSteel seit Jahren benutze, möchten wir die möglichen Vor- und Nachteile für dieses entscheidende Stück jeder Survival Ausrüstung oder Feuermach-Sets erläutern.

Vorteile dieses Feuerstahls

  • Keine beweglichen Teile
    – Es kann eigentlich nichts brechen, bzw. kaputt gehen bei diesem Artikel. Das bedeutet nicht, dass die Ferrostange, die in den Griff eingeklebt ist, nicht brechen kann. Mit roher Gewalt schafft man alles, nur wir hatten in den über 10 Jahren der Verwendung noch nie einen Bruch bei uns.
  • Erzeugt einen Funkenregen von 3.000 °C.
    – Wenn Sie nicht versuchen, ein Feuer unter Wasser anzuzünden, ist es fast garantiert, dass Sie Ihr Zunderbündel oder Ihren Kocher mit der Menge an sehr heißen Funken, die der FireSteel abgeworfen hat, Ihr Feuer in Gang bekommten!
  • Einsetzbar für bis zu 12.000 Schläge
    – Im Gegensatz zu anderen Mehoden zum Feuermachen wie Feuerzeugen, Streichhölzern, ….. wird der Feuerstahl nicht schnell verbraucht und ist immer einsatzbereit. Er ist eine großartige langfristige Option.
  • Inklusive Abschaber mit integrierter Überlebenspfeife
    – Mit dem mitgelieferten Schabwerkzeug entfällt das Mitführen eines Messers oder eines anderen scharfkantigen Werkzeugs zur Verwendung des Light My Fire Swedish FireSteels.
    – Der Schaber beinhaltet auch eine eingebaute Überlebenspfeife. Die Pfeife kann als Notsignal verwendet werden, aber auch um Wildtiere zu vertreiben.
  • Er ist wasserdicht.
    – Mit Ausnahme von Salzwasser (siehe unten) ist der schwedische FireSteel wasserdicht und kann vollständig in Wasser eingetaucht werden und man kann trotzdem weiterarbeiten. Wie jedes andere Werkzeug oder Stück der Überlebensausrüstung würden wir jedoch empfehlen, es nicht nass wegzulegen. Trocknen Sie es immer ab, bevor Sie es mit der anderen Ausrüstung aufbewahren.

verwendung feuerstahl anwendung zunder firesteel feuerstarter kaufen

Feuerstahl Nachteile

  • Ferrocerium ist korrosionsanfällig.
    – Das Schlimmste an Ferro-Metall ist, dass es für Korrosion anfällig ist. Insbesondere ist das Kryptonit von Ferrocerium Natriumchlorid…. oder Kochsalz. Aus diesem Grund MUSS man vorsichtig sein, wenn man zulässt, dass er z. B. Schweiß und Salzwasser ausgesetzt wird.
  • Man brauchst Zunder
    – Sie werden immer nur Funken von Ihrem Feuerstahl bekommen, nie eine Flamme. Deshalb muss man in der Lage sein, Zunder bereitzustellen, um eine Flamme in Gang zu bringen. Das ist nicht unbedingt negativ, es ist jedoch etwas, worauf man achten muss, wenn man diesen Feuerstarter noch nie  benutzt hat.
  • Der Abstreifer ist abnehmbar.
    – Der mitgelieferte Abstreifer wird über das Verbindungsmittel befestigt, was sehr gut ist. Es ist jedoch möglich, den Abstreifer vom FireSteel zu lösen, was wiederum zum Verlust führen kann. Natürlich kannst du das leicht beheben, indem du beide an einem gebundenen Stück Paracord befestigst.

Wenn Sie einen Feuerstahl kaufen haben Sie unserer Meinung nach das Nonplusultra zum Feuermachen. Wir haben diese auf unseren Touren sogar mehrfach immer dabei, ob im in einer:

  • Messerscheide
  • unserem Feuermach-Kit
  • unserem Survivalset
  • im Überlebensrucksack
  • …….

Natürlich ist es sinnvoll immer mehrere Möglichkeiten zu haben eine Feuer zu entfachen, aber der Feuerstahl ist nicht unser Backup, sondern unsere primäre Methode zum Feuermachen. Bei jeder Tour oder Reise stellen wir sicher, dass wir einen bei uns haben.

Ob nun beim Camping oder in einer möglichen Überlebenssituation, das Einzige, worauf Sie sicher nicht verzichten wollen, ist Feuer. Und hier ist der Light My Fire Swedish FireSteel 2.0 eindeutig unser persönlicher Favorit!

#2 Feuerstahl Light My Fire „FireSteel 2.0 Scout“

Der Feuerstahl „Scout“ von Light My Fire entscheidet sich von seinem größern Bruder dem „Army“ nur durch seine Größe und sein Gewicht. Da er nicht so groß ist schafft man mit Ihm nur ca. 3.000 Schläge im Gegensatz zum Army mit 12.000 Schlägen.

light my fire scout feuerstahlPreislich liegen beide Feuerstähle ziemlich eng beieinander und es spricht aufgrund der größeren Kapazität eigentlich alles für den Army mit 12.000 Schlägen.

Wenn jedoch jedes Gramm zählt oder der Feuerstahl in ein kleines Survival Set passen soll oder an einen Schlüsselanhänger angebracht wird, spielt der kleine Scout seine Stärke in den geringeren Ausmaßen aus.

Auch sollte beachtet werden das der Light My Fire „FireSteel 2.0 Scout“ naturgemäß ein wenig fummeliger zu handeln ist als sein großer Bruder. Jedoch ist ein gutes Funkenwerfen, obwohl der Abmessungen sehr gut möglich.

#3 The Friendly Swede – Magnesium Feuerstahl

Eine weiteres sehr gutes Modell das uns überzeugt hat ist der Magnesium Feuerstahl von der Firma „The Friendly Swede“ (Link: Händlershop auf Amazon.de). Dabei wird auf einen Magnesiumblock ein Feuerstahl angebracht und man hat den Vorteil neben dem Feuerstahl auch Zunder in Form von Magnesiumspänen mit sich zu führen.

magnesium feuerstarter the friedly swede feuerstahlDenn ohne den richtigen Zunder ist die Herstellung eines Feuers ein schwieriges Unterfangen. Funken zu schlagen ist zwar sehr einfach, aber etwas zum Brennen zu bringen und zu einem lodernden Lagerfeuer aufzubauen ist mitunter ein schwieriges Unterfangen, besonders bei schlechten Wetter.

Hier ist der Feuerstahl mit Magnesiumblock eine gute Option, da Magnesium sich:

  1. relativ einfach entzünden lässt mit den Funken eines Feuerstahls
  2. mit sehr hohen Temperaturen verbrennt

Hierzu wird von Magnesiumblock mit dem Schaber oder der scharfen Kante eines Messers zirka eine Handvoll Späne abgeschabt und im Anschluss mit Funken vom Feuerstahl entzündet.

Da die Magnesiumspäne relativ rasch bei einer sehr hohen Temperatur abbrennen muss dieses kurze Zeitfenster verwendet werden um anderes leicht brennbares Material mit diesen Flamen weiter zu entzünden und in Folge ein Feuer aufzubauen.

Feuerstahl kaufen – Das Fazit

Wenn Sie das Thema Feuer machen abhaken wollen, dann sollten Sie den besten Feuerstahl kaufen. Wir persönlich können die Produkte von „Light My Fire“ und „The friendly Swede“ empfehlen. Neben dem richtigen Feuerstahl ist auch die richtige Verwendung wichtig und diese sollte nicht erst in einer Notsituation das erste Mal ausprobiert werden.

kienspan feuerstarter feuerstahl
Feuerstahl & Kienspan

Probieren Sie Ihre Feuerstähle mit verschiedenen Zundern wie Birkenrinde, Watte (Tampons) , Kienspan, etc. aus und lernen Sie dieses Werkzeug kennen.

Wir schwören auf Kienspan als Zunder in Verwendung mit einem Feuerstarter, Kienspan gibt es übrigens auch zu kaufen von „Light My Fire“ und wird unter den Namen „Tinder on a rope“ vertrieben.

Mit einem Feuerstahl haben Sie das ultimative Werkzeug um ein Feuer unter schwierigsten Umständen zu entzünden. Da diese zudem günstig zu erwerben sind, robust, leicht und langlebig sind, sollte er in keiner Ausrüstung, ob nun für Survival, Bushcraft, Trekking, Camping oder auf Touren fehlen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*