Survival Ausrüstung – Tools zum Überleben

Was benötigen Sie an Survival Ausrüstung? Das wird je nach Tour, Reise, und Vorhaben verschieden sein. Eine gewisse Basis Survival Ausrüstung wird man zwar immer brauchen, jedoch ändert sich die Zusammenstellung der Überlebensausrüstung  je nachdem wie lange man vorhat weg zu sein, ob Sommer oder Winter, Wüste, Regenwald oder heimische Gefilde.

Hier auf dieser Seite möchten wir Ihnen grundlegende Überlebensausrüstung näherbringen die über ein kleines Survivalset hinausgeht und der Grundstock jeder Survival-Ausrüstungsliste sein sollten. Wir stellen hier Ausrüstungsteile vor die wir gut finden, von günstig – aber gut bis hochwertige aber teurere Survival Ausrüstung.

Über kein Thema im Survivalbereich wird so stark diskutiert wie über das Ausrüstungsthema. Welches Messer ist das beste, Schlafsack oder Baumwolldecke, was benötigt man, etc. etc. … . In einem Notfall sind sie froh über jedes Ausrüstungsteil was Sie haben und wenn es nur ein Buttermesser ist.

Aber da Sie ja diese Seite lesen, wollen Sie die beste Ausrüstung haben, die Ihr Budget für den von Ihnen vorhergesehenen Zweck haben. Also lassen Sie uns anfangen unsere vorgeschlagenen Überlebensausrüstung anzusehen.

Die Top 10 Tools für Ihre Survival Ausrüstung

Wir halten uns auch hier wieder an die 10 C´s von Dave Canterbury die wir schon auf der Startseite vorstellt haben. Diese haben uns einfach überzeugt und wir stehen hinter diesen 10 Dingen!
Manche Ausrüstungsteile können oder sollten auch mehrere Funktionen besitzen. Wenn Sie Produkte vergleichen überlegen Sie auch ob dieses Ausrüstungsteil mit einem anderen günstigeren verglichen werden kann. Nehmen wir zum Beispiel einen Kompass, dieser sollte eigentlich nur die richtige Richtung vorgeben. Jedoch gibt es auch Modelle mit integrierter:

  • Survival Ausrüstung ÜberlebenLupe (Feuer machen)
  • Spiegel (Notsignal, Verletzung im Gesicht sehen)
  • aufgedruckter Maßeinheit ( für Kartenarbeit)

Dave Canterbury geht soweit, das er meint das jedes seiner Ausrüstungsteile mindestens 3 Aufgaben meistern sollte um in die Überlebensausrüstung aufgenommen zu werden. Dies sollten Sie in Ihren Überlegungen auf jeden Fall miteinbeziehen.

Die 10 wichtigsten Tools sind in zwei Gruppen unterteilt:

  1. Basis Überlebensausrüstung – die ersten 5 vorgestellten Tools
  2. erweiterte Survival Ausrüstung – Tools 6 – 10
BasisErweitert
1. Cutting Tool – Schneidewerkzeug (Messer)6. Candle (Kerze, Taschenlampe, Licht)
2. Cordage (Schnur, Seil, ..)7. Cotton (Baumwolltuch)
3. Combustion (Feuer machen)8. Compass (Kompass, Orientierung)
4. Cover (Wetterschutz, Notunterschlupf)9. Cargo Tape (DucTape, Klebeband)
5. Container (Behälter, Wasser)10. Canvas Needle (stärkere Nadel, Reparatur)

Nachstehend werden wir Ihnen zum jeweiligen Punkt interessante Info´s und Produkte vorstellen. Weitere Anregungen für Ausrüstungsteile finden Sie in unseren Listen.

Basis Überlebensausrüstung (1-5)

  1. Cutting Tool – Überlebensmesser

    Eines der wichtigsten und auch das am heißesten diskutierte Ausrüstungsstück für jede Survival Ausrüstung ist ein gutes, geeignetes Überlebensmesser.  Survivalmesser sind meistens feststehende, stabile Messer mit einer Klingenstärke von 3,5 – 6 mm und einer Klingenlänge von 10 – 18 cm. Ein „richtiges“ Survivalmesser deckt ein grösseres Aufgabenspektrum (Verteidigung, Türen aufhebeln, ….) als ein normales Camping und Outdoormesser ab.

    Natürlich passt ein solches Messer nicht in ein kleines Survivalset. Hier muss ein Kompromiss gefunden werden und auch ein kleines Taschenmesser oder Neckknife wird Ihnen gute Dienste leisten. Gleich hier unten finden Sie Messer die wir für ein kleineres Kit als geeignet ansehen:

    Die obigen Taschenmesser sind aufgrund Ihrer Größe hervorragend für eine kleinere Survival Ausrüstung geeignet. Jedoch besitzen Taschenmesser eine Schwachstelle, nämlich das Gelenk. In einer wirklichen Überlebenssituation wollen Sie jedoch ein feststehendes, stabiles Survival Messer. Im rauhen Gebrauch sind diese feststehenden Messer einfach überlegen. Für einen Survivalrucksack oder für den Survivalgürtel raten wir auf jeden Fall zu einem feststehenden Modell.

    Mit einem Überlebensmesser wollen Sie ein stabiles Messer das einiges verträgt z.B. Hacken, Graben, Stemmen, Hebeln und Batoning. Hier sind grössere, stabilere, feststehende Messer einfach im Vorteil. Wir haben die Erfahrung gemacht das ein Set aus einem guten Klappmesser (z.B. Schweizer Messer) und einem stabilen feststehenden Messer in der Überlebensausrüstung die optimale Lösung darstellt. Das Taschenmesser eignet sich hervorragend für feinere Schnitzereien, Essenszubereitung, etc. und das feststehende für die harte Arbeit. Auch hier dürfen wir Ihnen wieder unsere Favoriten für ein gutes feststehendes Überlebensmesser vorstellen:

    Weitere interessante Modelle von Überlebensmessern finden Sie hier: Top 10 Überlebensmesser 

  2.  Cordage – Schnüre & Seile für die Survival Ausrüstung

    Ein weiterer wichtiger Bestandteil für jede Survival Ausrüstung stellen Schnüre und Seile dar. Diese sind in der Natur zwar aus Pflanzen- und Tiermaterialien herstellbar, jedoch ist dafür ein hoher Aufwand und Wissen vonnöten.

    In der Survival-Community sind Paracord-Seile sehr beliebt. Dabei handelt es sich um eine extrem reißfeste Fallschirmschnur die vielseitig eingesetzt werden kann (Aufhängung Tarp, Angelschnur, Schuhband, Bogensehne, ….. ). Das besondere an diesem Paracord ist das es aus  7 „inneren Schnüren“ mit einem Mantel besteht und diese auch einzeln benutzt werden können.

    Eine Option zum Paracord ist die sogenannte „Bank Line“-Schnur, die dünner ist und auch für viele Anwendungen sehr gut brauchbar ist. Diese geteerte Nylonschnur ist sehr stabil, leicht zu knoten und ebenfalls vielseitig einsetzbar . Eine Rolle mit 37 m geteerter Nylonschnur nimmt im Vergleich zu einem Paracord kaum Platz ein.

  3. Combustion – Feuer für die Überlebensausrüstung

    Ein Feuer machen zu können ist in einer Überlebenssituation essentiell. Bereits bei +10 Grad Celsius können in der Natur draussen die Reaktionen vermindert werden. Bei rauhem Wetter, Nässe und Wind ist neben einem Unterschlupf, ein Feuer unbedingt notwendig um die Körpertemperatur halten zu können. Auch wird Feuer benötigt um:

    Survival Ausrüstung Feuer* sich selbst und/oder den Unterschlupf zu wärmen
    * sich Essen (Notration) zuzubereiten
    * Trinkwasser abkochen zu können
    * Bekleidung trocknen zu können

    Feuer machen zu können ist eine der wichtigsten Fähigkeiten jedes Survivors. Neben einem normalen Feuerzeug und Zündhölzern hat sich auch der Feuerstahl bewährt. Dieser schlägt auch im nassen Zustand Funken und ermöglicht mit dem richtigen Zunder und Wissen zur Vorbereitung eines Feuers, dessen Herstellung.

    Anbei wieder einige Produkte zum Thema Feuer für die Survival Ausrüstung:

  4. Cover – Wetterschutz

    Eine der ersten und wichtigsten Tätigkeiten in einer Überlebenssituation ist es, sich einen Schutz gegen die Witterung zu schaffen. Deshalb gehört in jede Survival Ausrüstung ein gewisser Schutz vor den Elementen. Die Dringlichkeit ist von mehreren Faktoren abhängig:

    Survival Ausrüstung Zelt* der Jahreszeit
    * der Witterung
    * und von der körperlichen Verfassung

    Das Ziel dieses Wetterschutzes ist es seine Körpertemperatur zu halten und die Einwirkungen von Kälte, Nässe und Wind auf den Körper zu verhindern. Während in einen Überlebensrucksack sogar ein kleines Zelt Platz findet ist für ein kleines Survival Kit entweder eine klare Kunststofffolie oder eine Alu-Rettungsdecke perfekt geeignet. Diese sind relativ leicht und nicht zu voluminös. Diese können als Regenschutz, Unterlage, Umhang und für viele andere Zwecke verwendet werden.

    So ist sichergestellt das man einen schnellen Schutz vor der Witterung besitzt ohne sich vorher aufwendig eine Notunterkunft aus Holz und Blattwerk zu bauen.

  5. Container – Behälter für die Survival Ausrüstung

    Eine gute Wasserversorgung ist in einer Notfallsituation besonders wichtig. Ein Behälter zum Wassertransport & -Aufbewahrung gehört in jede vernünftige Survival Ausrüstung. Für ein Mini Survival Kit ist die Auswahl aufgrund der Größe sehr beschränkt. Hier bietet sich ein Kondom und Wasserentkeimungstabletten an. Das ist zwar eine Notlösung aber funktioniert ganz gut. Besser und bei mehr Platz eignen sich Trinkblasen, Wassersäcke, Feldflaschen und als optimalste Lösung eine Wasserflasche aus Edelstahl.

    Ein Wasserflasche aus Edelstahl in Ihrer Überlebensausrüstung erlaubt Ihnen zusätzlich:

    * Wasser abzukochen – um es sicher zum Trinken zu machen
    * Schnee in der Flasche zu schmelzen
    * als „Kochtopf“ zu verwenden
    * Char Cloth (Zunder) herzustellen
    * ….

    Diese Edelstahlflaschen können Sie einfach ins Feuer stellen und zum Beispiel Wasser abkochen. Andere Möglichkeiten sind eine Wasserflasche aus Plastik, ein Wasserfilter oder ein zusätzlicher Behälter (Topf, ..) um Wasser abkochen zu können.

    Sehr empfehlen können wir in diesen Zusammenhang den Sawyer MINI Wasserfilter. Neben einen relativ kleinen Wasserfilter ist dort ein Trinkbeutel im Lieferumfang enthalten. Mit diesem Wasserfilter in der Überlebensausrüstung ist eine sichere Wasserversorgung für lange Zeit gesichert.

    Nebenbei ist er einer der besten Wasserfilter am Markt für die Outdoor-, Survival Ausrüstung und sehr günstig.

    * Hochleistungs-Wasserfilter, der auf die Handfläche passt;
    * wiegt nur 56g;
    * integrierter 0.1 Mikron Hohlfasermembran-Filter
    * Lässt sich an Trinkbeuteln, gängige Trinkflaschen, Trinksysteme befestigen
    * man kann auch direkt aus der Wasserquelle mit Hilfe des Trinkhalms trinken
    * Entfernt 99,99999% aller bekannten Bakterien wie z. B. Salmonellen, Cholera und E.coli und 99,9999% aller Protozoen wie z. B Giardien und Kryptosporidien
    * Lebenslage Garantie

Erweiterte Survival Ausrüstung (6-10)

  • 6. Candle – Kerze/Licht

    Eine Lichtquelle in der Survival Ausrüstung zu haben ist überlebenswichtig.  Deshalb sollte man sich für seine Überlebensausrüstung auch Gedanken machen über eine Beleuchtungsquelle in der Nacht. Diese ist nicht nur zur Orientierung in der Nacht sondern auch als Signalmittel essentiell.

    Überlebensausrüstung LichtNur wenige Meschen wissen, was eine stockfinstere Nacht in der Natur bedeuten kann. Orientierungslos vom Weg abgekommen, stolpert man ins nächste Gebüsch oder läuft gegen Bäume. Die Dunkelheit ist eine echte Bedrohung, wenn nicht einmal der Boden auf dem man läuft, oder die Hand vor dem Gesicht zu sehen ist. Auch können Sie sich schnell verletzen. Ob bei der suche nach Holz fürs Feuer oder beim herumtasten im Lager – eine Lichtquelle gehört auf jeden Fall in die Survival Ausrüstung.

    Auch ist eine Stirnlampe eine Überlegung wert, man hat die Hände frei für andere Tätigkeiten und der Lichtkegel wandert mit jeder Kopfbewegung mit wohin man gerade sieht.

    Und hier wieder unsere Favoriten für den Bereich Licht in der Überlebensausrüstung.

  • 7.  Cotton – Baumwolltuch

    Ein Tuch aus Baumwolle benötigt kaum Platz und ist nicht besonders schwer. Besonders bliebt ist hier das Shemag oder auch Palästinensertuch.

    Doch sind die Verwendungsmöglichkeiten für ein Tuch aus Baumwolle vielfältig. Ob als Verbandsmaterial, zum Wasserfiltern, Waschlappen, Schutz vor der Sonne, als Feuerstarthilfe, Tarnung, Halstuch, Signaltuch oder Körperbedeckung.

    So ein multifunktionelles Tuch in der Survival Ausrüstung ist auch für unterwegs ideal um „Fundstücke“, Nahrung, Pilze, Beeren, etc. einzupacken oder es als kleinen Beutel zu nutzen.

  • 8. Compass – Kompass

    Es gibt viele Methoden sich in der Natur zu orientieren. Nach dem Stand der Sterne, Schattenuhr, … . Aber in einer Notfallsituation eignet sich natürlich ein Kompass und eine Karte am besten zur Navigation. Moderne Geräte wie z.B. GPS benötigen Strom und ein Satellitensignal das eventuell nicht zur Verfügung steht.

    Sollten Sie einen Kompass zu Ihrer Survival Ausrüstung hinzufügen stellen Sie auch sicher damit umgehen zu können.

    Viele Modelle besitzen einen zusätzlichen Zielspiegel und ermöglichen so auch Signale oder auch die Begutachtung von Verletzungen im Gesicht.

  • 9. Cargo Tape – klebendes Reparaturband

    Ein klebendes Reparaturband bietet so viele Funktionen und Möglichkeiten das es in jede Überlebensausrüstung gehört.

    Ob zur Versorgung von Verletzungen, zur Reparatur von Ausrüstungsteilen, Flicken von Notunterkünften, zum zusammenbasteln von Dingen, Abdichten, Befestigen, Bündeln, Verstärken, … .

    Ein Panzertape gehört in jede Survival Ausrüstung und sie wollen es nie mehr missen.

 

 

  • 10 Canvas Needle – Segelnadel

    Ein kleiner, billiger Bestandteil für Ihre Survival Ausrüstung der nicht fehlen sollte und selbst im kleinsten Survival Kit Platz findet.

    Diese Nadel ist ideal für feine Arbeiten, Reparaturen an Kleidung und Notunterkunft, Erste Hilfe oder um einen Splitter aus der Haut zu pullen.

    Magnetisiert sogar als behelfsmäßiger Kompass zu verwenden. Ein kleiner, feiner Ausrüstungsgegenstand für jede Survival Ausrüstung.

 

 

# Fazit Survival Ausrüstung

Mit diesen 10 Dingen hat meine eine gute Basis für eine Überlebensausrüstung die diesen Namen auch verdient. Auch lässt sich diese Ausrüstung relativ billig zusammenstellen und noch individuelle Dinge hinzufügen die Sie für notwendig halten.

Es gibt im Internet gefühlte 1000 „Experten“ und Listen was man nicht alles an Survival Tools benötigt wird und welcher Ausrüstungsteil der beste sei. Verlassen Sie sich auf Ihren Hausverstand, kaufen Sie Bücher zum Thema und gehen Sie raus,  probieren und testen Sie das gelernte.