Dreier Regel Überleben

3er-Regel Survival – Wer sich in die freie Natur wagt, sollte zumindest die sogenannte Dreier Regel zum Überleben kennen. Wenn Sie diese Regel kennen kann diese Ihnen in einer Notfallsituation helfen die richtigen Prioritäten zu setzen um Ihr Überleben zu sichern.

Kurz zusammengefasst, besagt die 3er-Regel, dass Menschen drei Wochen ohne Nahrung, drei Tage ohne Wasser, drei Stunden ohne Unterkunft und drei Minuten ohne Sauerstoff überleben können.

Für echte Überlebenssituationen ist es besser, sich an die vier Ebenen der Überlebensregeln der „Dreier Regel“ zu erinnern und sie richtig zu priorisieren! Eine Survival-Situation kann sehr unterschiedlich sein und kann von Witterung, Jahreszeit, Standort, uvm. beeinflusst werden. Überspitzt formuliert wird eine Priorisierung der 3er-Regel in der Wüste eine andere sein als im Dschungel.

Die 3er-Regel zum Überleben im Überblick

Eine Nummer kann eine Menge Macht haben. Wenn Sie neu im Survival oder im Prepping bzw. Krisenvorsorge einsteigen, sind Sie vielleicht noch nicht mit dem Jargon vertraut. Das ist in Ordnung, deshalb sind Sie hier und deshalb dieser Beitrag.

Eine der gemeinsamen Regeln, die es beim Überleben und Prepping gibt, heißt wie oben schon kurz erklärt „Dreierregel zum Überleben“. Nachstehend eine genauere Aufstellung der 3er-Regel die besagt, dass du überleben kannst:

  • Drei Sekunden ohne Hoffnung
  • Drei Minuten ohne Sauerstoff
  • Drei Stunden ohne Unterkunft
  • Drei Tage ohne Wasser
  • Drei Wochen ohne Essen
  • Drei Monate ohne Liebe

Normalerweise wissen und können wir davon ausgehen, dass man drei Minuten ohne Sauerstoff überleben kann. Du kannst drei Stunden ohne Schutz überleben. Du kannst drei Tage ohne Wasser überleben. Und du kannst drei Wochen ohne Essen überleben.

Warum haben Überlebenskünstler und Prepper dies zur Regel gemacht?

Weil es ein sehr einfacher Satz von Prioritäten ist, nach denen man sich richten kann. Die Regel der Drei ist eine ausgezeichnete Sequenz von Vorsorgemaßnahmen, die Sie im Notfall durchführen müssen.

Stellen Sie sich vor, Sie sind in der Wildnis gestrandet. Es kann Tage oder sogar Wochen dauern, bis Sie gerettet werden oder sich selber in die Zivilisation durchschlagen. Wenn Ihr Magen knurrt, kann man anfangen, Beeren zu sammeln oder Tierfallen zu stellen. Aber was ist, wenn die Temperatur sinkt und es zu regnen beginnt? Wenn die Temperatur im Bereich von 10 Grad Celsius oder weniger liegt, kann es zu einer Unterkühlung kommen. Und bald wirst du dehydriert sein. Wenn das passiert, wird Ihr Kopf anfangen zu schmerzen, Übelkeit wird es schwierig machen zu essen, und du wirst zu müde und schwach sein, um weiterhin Nahrung zu sammeln.

Dies kann durch die Einhaltung der Grundsätze der 3er Regel vermieden werden. Das erste, was Sie tun sollten, ist, einen Schutz zu bauen, um dich vor Wind und Regen zu schützen. Als nächstes sollten Sie ein Feuer machen, damit du dich warm halten kannst. Danach müssen Sie eine Quelle für sauberes Wasser finden, oder einen Weg finden, das Wasser zu reinigen, das Sie haben (Sie könnten das Wasser mit dem Feuer, das Sie entfacht haben, abkochen). Nach all dem kannst du dann mit der Suche nach Nahrung beginnen.

Natürlich gilt diese Regel eher für Überlebenssituationen in der Wildnis, aber es lohnt sich auch zu überlegen, ob man bei einer städtischen Katastrophe an Ort und Stelle überleben wird. Man könnte es die Urban Survival Dreier Regel nennen. Wenn Sie sich auf einen Notfall in der Stadt vorbereiten, überlegen Sie, wie sich diese Regeln auf Ihre Vorbereitungen auswirken.

Die Dreier-Regel zum Überleben im Detail

Nachstehend mehr Infos über die Dreier Regel zum Überleben. Wir gehen hier tiefer ins Detail können aber nicht alle Aspekte die eventuell auf Sie zutreffen abdecken. Wenn Sie Medikamente benötigen ist das für Sie sicher eine höhere Priorität als die Nahrungssuche. Wir können aber einige Punkte abdecken und Ihnen Ideen liefern wie Sie die Regeln am besten für sich nutzen.

#1 Du kannst 3 Sekunden ohne Hoffnung überleben.

Ein großer Teil davon, warum die Vorbereitung so wichtig ist, ist, damit man in einer Notfallsituation keine Panik bekommt! Wenn Sie in Panik geraten, machen Sie Fehler und sind erledigt.

Der erste Teil der 3er-Regel im Überleben besagt, dass man nur drei Sekunden ohne Hoffnung überleben kann. Sei also auf Notfälle vorbereitet, bevor sie eintreten, damit Sie darauf gefasst sind. Sie können nicht denken und was noch wichtiger ist, Sie können nicht handeln, um sich selbst aus der Gefahr zu bringen.

#2 Man kann nur drei Minuten ohne Sauerstoff überleben.

Viele denken bei dieser Survival-Regel an eine Situation unter Wasser. Doch auch über Wasser ist diese Regel sehr wichtig. Wenn Sie zum Beispiel an einer Erkrankung leiden, die die Atmung bedroht (oder die Fähigkeit des Blutes, Sauerstoff zu zirkulieren), ist dies bereits eine unmittelbare Überlebenssituation.

Auch eine Person, die an Asthma oder allergischen Reaktionen leidet, muss wachsam und ständig vorbereitet sein und sollte niemals irgendwo hingehen, ohne einen Inhalator, oder Notfall-Medikamente. Sie sollten auch einen medizinischen Ausweis oder ein Armband tragen, das andere über Ihre Allergien informiert.

Eine Situation wo Sie keine Luft mehr bekommen, kann schneller passieren als manche glauben. Denken Sie nur an Getränke in Sommer wo eine Biene oder Wespe in Ihre Flasche gekrochen ist und Sie diese beim nächsten Zug aus der Flasche schluckten und diese Ihnen in den Hals sticht.

Im schlimmsten Fall beginnt Ihre Kehle zu schwellen und innerhalb weniger Minuten haben Sie Schwierigkeiten beim Atmen. Wenn der Arzt bzw. die Rettung schnell zur Stelle ist das normalerweise kein Problem, doch abseits der Zivilisation kann es schlimme Folgen haben.

Ein weitere Gefahr geht vom Verschlucken und Steckenbleiben von Essensresten und Gegenständen aus. Vielleicht haben Sie davon gehört das der ehemalige amerikanische Präsident Bush fast an einer Brezel erstickt ist.

In diesen Fällen kann es überlebenswichtig sein, sich mit dem Heimlich-Manöver oder Selbst-Heimlich-Manöver auseinanderzusetzen und es zu lernen. Wenn ich ersticken würden, würde ich hoffen, dass meine Freunde bzw. Familie als allerletzte Möglichkeit auch eine grobe Tracheotomie (Luftröhrenschnitt) versuchen würden, bevor sie mich sterben ließen. Aber das sollte verständlicherweise eher von einem Fachmann ausgeführt werden.

Wie man das Heimlich-Manöver durchführt:

#3 Drei Stunden ohne Unterkunft

Bei extrem kalten Temperaturen, sowie bei Nässe und Kälte ist es sehr wichtig, sich vor Wind, Niederschlägen und dem Boden zu schützen, um den Körper bei der Normaltemperatur zwischen 36,5 und 37,4 Grad Celsius zu halten. Bei extrem heißen Temperaturen ist es wichtig, sich vor der Sonne zu schützen.

Der Körper verliert und gewinnt Wärme durch Strahlung (Sonne, Feuer, Körper), Konvektion (heißer und kalter Wind), Schweiß (Wärmeverlust durch Verdunstung), Wärmeleitung (Schlafen auf Schnee), Atmung (Wärmeverlust) und Trinken (Wärmegewinnung/Verlust).

Suchen oder bauen Sie bei Bedarf eine Unterkunft, um Wärmeverluste oder -gewinne zu minimieren. Kleidung und Feuer sind wirksame Mittel, um die Körpertemperatur zu halten. Deshalb sollte ein Überlebensausrüstung verschiedene Möglichkeiten haben, ein Feuer zu entfachen.

#4 Drei Tage ohne Wasser

Wasser wird von den meisten Vorgängen im menschlichen Körper benötigt, so dass es natürlich eines der wichtigsten Ziele ist das Sie genug zu trinken haben.

78% des Körpers besteht aus Wasser, welches zur Verarbeitung der Nahrung, zur Ausscheidung von Giftstoffen und zur Kühlung des Körpers verwendet wird. 3 Tage ohne Wasser können Sie töten. Entwässerung durch Wasserentzug, starkes Schwitzen bei heißem Wetter oder Durchfall könnten den Wasserhaushalt Ihres Körpers durcheinanderbringen.

Sie benötigen mindestens ca. 4 Liter pro Person und Tag für Trinken und Hygiene. Bewahren Sie Wasser daher während der Reise in sauberen Behältern gut auf.

In der Natur kann Wasser mit mikroskopisch kleinen Krankheitserregern verunreinigt sein, die schwere Krankheiten, Durchfall und sogar den Tod verursachen können. Wenn Sie also in der Wildnis gestrandet sind, suchen Sie nach Quellen, sammeln Sie Regen oder Morgentau, um sauberes Wasser zu erhalten.

Sollten Sie keinen Zugang von sauberem Wasser haben müssen Sie es reinigen. Am einfachsten ist es, das Wasser am Siedepunkt 2-3 Minuten lang zu kochen, um Bakterien und Viren abzutöten. Auch kann man Wasserfilter oder Chemie wie Micropur einsetzen um trinkbares Wasser zu erhalten.

Es ist am besten, verdächtiges Wasser zu behandeln, aber das Trinken von schmutzigem Wasser ist besser als das Sterben an Dehydrierung. Halten Sie sich jedoch von Wasser mit offensichtlichen Anzeichen von Giften wie toten Tieren und keiner Vegetation fern. Der gesunde Menschenverstand sollte sich durchsetzen. Ihr Bedarf an Wasser variiert stark je nachdem, wie heiß und feucht die Umgebung ist und wie aktiv Sie sind.

Wenn die Hitze extrem ist, ruhen Sie sich tagsüber aus und überlegen Sie sich Nachts zu wandern. Um ungefähr zu wissen, ob Sie ausreichend hydratisiert sind, schauen Sie sich die Farbe Ihres Urin an: Sie sollte an Limonade erinnern. Wenn es klar ist, dann sind Sie gut hydriert.

Bei eisigen Temperaturen ist Trinkwasser ebenso wichtig. Sie möchten, dass Ihr Körper leistungsfähig ist, und die Dehydrierung behindert Ihre Fähigkeit, Ihre Temperatur aufrechtzuerhalten. Sie sollten dabei aber keinen Schnee essen (es wird Sie abkühlen), wenn möglich sollte man Eis oder Schnee über einen Feuer schmelzen um an Trinkwasser zu gelangen.

#5 Drei Wochen ohne Essen

Unser Körper ist von Natur aus auf kurze Hungerperioden vorbereitet, deshalb neigen wir alle auch dazu, ein wenig Fett anzusetzen. Nur sehr wenige kurzfristige Überlebenssituationen erfordern Nahrung. Wenn Sie auf einer abgelegenen Insel ausgesetzt werden, ohne Aussicht auf Rettung in den nächsten Wochen oder Monaten, dann ist Essen eine Priorität, aber für die meisten Szenarien ist es die Nahrungsbeschaffung nicht.

Essen steht somit auf der Liste des Überlebens an letzter Stelle. Je nach Körperfett und Anstrengung können Sie länger als 3 Wochen ohne Nahrung überleben. Es ist jedoch besser, keine Risiken einzugehen, da der Mangel an Energie Ihren Körper daran hindert, richtig zu funktionieren, und Ihr Körper beginnt, sich selbst zu kannibalisieren und Sie werden schwächer.

Hunger kann dazu führen, dass man sich schlecht und zu müde fühlt, um Essen zu sammeln. Das kann tödlich sein, wenn man an einem entfernten Ort strandet. Packen Sie also immer für mindestens 3 Tage lang unverderbliche Lebensmittel wie Müsliriegel und Konserven ein. Bevorraten Sie sich mit Säuglingsanfangsnahrung und Windeln, wenn Sie Kinder haben.

Es ist auch hilfreich, gezielt Notfallprodukte zu lagernd bzw. mitzuhaben. Diese Produkte wie die Notration NRG 5 werden produziert und verpackt, um eine lange Haltbarkeit (ca. 15 Jahre oder mehr) und eine hohen Nährwert zu gewährleisten.

Bei einem längeren Notfall schauen Sie sich als nächstes um und stellen fest, welche anderen Nahrungsquellen in der Umgebung vorhanden sind. Was brauchst du, um es anzubauen oder zu jagen?

Eine andere Quelle für Wissende sind pflanzliche Ressourcen – diese können sich als ausgezeichnete Quelle für Protein, Fett und Kalorien erweisen. Auch gibt es noch tierische Nahrung in Form von Insekten und anderen Kleintieren die sie mit Fallen erlegen können.

Kochen Sie Ihre Speisen immer im Feuer, um mikroskopisch kleine Krankheitserreger wie Bakterien, Protozoen und Viren in Ihrer Nahrung abzutöten. Wenn Sie gerne an exotische Orte reisen, dann entwickeln Sie ein naturwissenschaftliches Basiswissen, um essbare Pflanzen von giftigen unterscheiden zu können.

Drei Monate ohne Liebe

Ich nehme an, man könnte sagen, dass es viele Arten von Liebe gibt. Spirituell, emotional, physisch und Mischungen und Übereinstimmungen davon. Für den Überlebenden ist das Wort mit dem Wort Hoffnung verbunden. Es wurde festgestellt, dass viele Menschen, die versuchen, es allein auf dem Land zu schaffen, dies mit einem großen Maß an Erfolg für ein paar Monate tun können.

Dann, etwa drei Monate später, kommt eine Art Krise. Sie spüren die Einsamkeit, das Heimweh, die Spannung und geben manchmal die Hoffnung auf. In diesem Fall gibt es eine eindeutige, wenn auch unsichtbare, Bedrohung für das Überleben. Diejenigen, die es schaffen, sich zu sammeln, sich durch die Barriere zu ziehen, werden eine neue Energie und einen neuen Zweck spüren.

Manchmal tritt die persönliche Krise nie auf, der Einzelne kann zu einem Einsiedler werden und das Leben als Teil der natürlichen Ordnung leben. Manchmal ist die Krise unmittelbar und so tödlich wie jede andere Krise, die darauf wartet, die Energie aus dem hoffnungslosen Opfer zu saugen.

Die 3er Regel des Überlebens ist nicht in Stein gemeißelt.

Verwenden Sie den gesunden Menschenverstand und handeln Sie nach Ihren individuellen Umständen und Bedürfnissen. Die Regel der Survival Dreier Regel ist nur eine Richtlinie und kann Ihnen dabei helfen die richtigen Entscheidungen, in der richtigen Reihenfolge zu treffen; aber kennen Sie Ihre Grenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*